Mentale Gegen-Modelle

„Mentale Gegen-Modelle“ sind Impulse etablierte organisationale Glaubenssätze zu reflektieren und ihnen zeitgemäße Neuinterpretationen entgegen zu setzen.

 

Mentale Modelle bestimmen unser denken und handeln in jeder Art von Gruppen mehr, als offen kommunizierte Regeln und Richtlinien. Jede Organisation entwickelt aus seiner Vergangenheit, den Menschen, die ihren Weg geprägt haben und auf diesem Weg jeweils gültigen Rahmenbedingungen immer wieder eigene, die Kultur prägende und durch sie geprägte Modelle.

 

Der Versuch neue Grund- & Glaubenssätze zu verankern beginnt mit der Bewusstmachung, Reflexion und einem gemeinsamen Dialog der alten Modelle und deren bewusste und unbewusste Folgen. Erst dann kann die Organisation starten gemeinsam neue Formulierungen zu finden, sie zu diskutieren und sich auf den Weg begeben, diese Schritt für Schritt durch neue emotionale Ankerpunkte und Erfahrungen zu verändern.

 

Interessieren Sie sich für „Mentale Gegen-Modelle“ als Bild- oder Postkarte?


 
Ich interessiere mich für "Mentale Gegen-Modelle" als
 

 

 
Dies ist KEINE Bestellung. Wir informieren Sie, sobald die unterschiedlichen Ausführungen der "Mentalen Gegen-Modelle" verfügbar sind.
 
  

 

Erste Impulse: