Man kann tatsächlich erfolgreiches Geschäft auch auf der Basis von Vertrauen aufbauen. Ganz ehrlich! Vertrauen Sie mir!!

Ein kurzer Impuls am morgen – zu Beginn einer neuen Arbeitswoche – verbunden mit der Frage: Misstrauen…. ist das gut für die Beziehung? 
Natürlich kennen wir alle die Antwort: Es ist ein klares Nein. Wir wissen das aufgrund unserer privaten Beziehungen, und wir sehen es gerade ganz klar im Ergebnis der NSA-BND Affäre…. Solche “Affären” – solche sichtbaren Auswüchse von massivem Misstrauen  – sind halt auch im internationalen Kontext schlecht.

Wie aber steht es um Misstrauen in der alltäglichen beruflichen Beziehung = bei der Arbeit? Ist Misstrauen hier auch schlecht für die Beziehung – und damit für all das, was man in die Beziehung einbringt? Oder ist Misstrauen hier absolute Notwendigkeit? Die intuitive Antwort: Na klar ist Misstrauen auch hier schlecht. Darunter leidet Jeder – der Mitarbeiter, dem Misstrauen entgegen schlägt, der kontrolliert wird, der Nachweise erbringen muss und sich unfrei fühlt, genauso wie die Führungskraft, die Kontrolle ausüben sollen, die ihre Zeit in Dinge investieren, die sie selbst persönlich und in Bezug auf ihre weiteren Aufgaben auch nicht weiterbringen. Doch zugleich sieht die Realität häufig doch so ganz anders aus. Misstrauen herrscht fast immer und fast überall. Da wird Arbeitszeit kontrolliert, da müssen Reiseanträge gestellt werden, da wird nachgehalten, wieviel Urlaub man macht, detaillierte Projektreports erstellt, Budgets nachgehalten…. Doch wozu führt das alles? Steigert das den Erfolg, den Ertrag oder gar die Arbeitsfreude? Ist Zeit, die mit den Auswüchsen von Misstrauen verbracht wird, tatsächlich sinnvoll investierte Lebenszeit? Ist es das Beste, was Unternehmen tun können, um im Wettbewerb zu bestehen, um ihren Stakeholdern und vielleicht sogar der Gesellschaft Gutes zu tun???

Investieren Sie doch heute mal 10 Minuten – vielleicht beim Kaffee mit einem Kollegen, und denken Sie über das Misstrauen und die Folgen in Ihrem Business nach… und vielleicht fällt Ihnen ein, wie sie ganz kleine Schritte gehen können, um (neues)  Vertrauen zu gewinnen.

P.S. Ach ja, übrigens – man kann tatsächlich erfolgreiches Geschäft auch auf der Basis von Vertrauen aufbauen. Ganz ehrlich! Vertrauen Sie mir!!

Leave a comment