Vor ein paar Tagen erhielt ich eine e-mail von einer Event-Agentur. Eigentlich nichts Spannendes, Routine… Wenn nicht, ja, wenn es sich nicht indirekt um „alte Bekannte“ gehandelt hätte, die da quasi auf Umwegen Unterstützung suchten.

 

Die e-mail beinhaltete das Angebot mir in einem Post Gedanken zum Pathfinder Festival Anfang September in Essen zu machen und im Gegenzug eine Karte für mich und zwei Karten zur Verlosung zu erhalten. Ganz ehrlich (also, wie immer), solche Angebote nehme ich selten wahr, einfach, weil ich mir zum Grundsatz gemacht habe nur Dinge zu empfehlen, von denen ich vollkommen überzeugt bin, was oft dazu führt, dass ich „Teil“ des Themas und Angebotes werde, wie etwa bei AGILITYINSIGHTS oder den freiKopflern. Darum hat es auch etwas gedauert, bis ich dann jetzt doch ein paar Gedanken in das Thema investiere.

 

Das Pathfinder Festival wird von Mark Poppenborg und Lars Vollmer organisiert, zwei Beraterkollegen, die, wie ich neidvoll anerkenne, wirklich wissen, wie man Netzwerke und Events rund um das Thema „Neue Arbeitswelt“ in die Welt bringt. Sie waren es auch die vor vielen Jahren das intrinsify.me Netzwerk gegründet und (mit) groß gemacht haben. Ein Netz, dem ich auch eine Zeitlang angehört habe, dann aber, zu einer Zeit großer struktureller Veränderungen bewusst ausgestiegen bin. Wer mich kennt – ich bin halt ungern Spielball und so kam mir diese Veränderung vor… Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Hier geht es jetzt erstmal um das Pathfinder Festival und meine Frage an euch: Wie kommt das Festival mit seinem Line-up an Speakern und Impulsgebern bei euch an? Steckt darin, was ihr an Input, an Ideen, an Inspirationen sucht? Ist es ein Event zu dem ihr gehen würdet und wollt? Wenn nicht, was sucht ihr sonst konkret? Ist das Pathfinder Festival euch zu groß, zu klein, zu persönlich oder zu unpersönlich, so flach, zu speziell? Was bringt es, dahin zu gehen?

 

Dies sind Fragen, die ich mir auch gerade stelle, weil auch in meine Lebenszeit lieber mit Dingen verbringe, die mich weiterbringen, als sie irgendwo abzusitzen.

 

Und darum auch die letzte Frage an euch, mit der Hoffnung, dass die Weisheit der Vielen mir hier Hilfestellung gibt: Soll ich selbst zum Festival gehen, auch ohne im Line-up selbst vertreten zu sein? Ich kann aus persönlichen Gründen zwar eh nur am 07.09., aber.. naja, was denkt ihr?

 

P.S. Die Verlosung der Freikarten, so ich denn auch mit diesem Artikel qualifiziert bin und diese erhalte, findet statt, sobald ich mehr dazu weiss…. also Bitte etwas gedulden. DANKE 😉

Leave a comment